Doppelstabmattenzaun

Ein Doppelstabmattenzaun besteht aus parallel angelegten, vertikalen Stahldrähten, die durch horizontale Elemente stabilisiert werden. Die vertikalen Drähte liegen hierbei im Abstand von etwa 5 cm parallel nebeneinander und sind mit den horizontalen Stäben punktuell verschweißt. Im Gegensatz zum einfachen Stabmattenzaun bestehen die horizontalen Querstreben bei der Doppelstabmatte aus 2 Stäben, die die vertikalen Zaunelemente von vorne und hinten ummanteln. Zusammen mit den Metallpfosten ist die Doppelstabmatte somit die stabilere Variante und besticht insgesamt durch Schlichtheit und Anpassungsfähigkeit. Die Stahlstäbe sind zumeist in 2 verschiedenen Stärken erhältlich (6/5/6 mm oder (8/6/8 mm). Um den Zaun vor allen Wetterbedingungen zu schützen, Korrosion vorzubeugen und ein elegantes Finish zu erreichen, wird der Stahl in den meisten Fällen feuerverzinkt nach DIN EN ISO 1461 und pulverbeschichtet.